Anwendungsbereiche:

  • Pharmaproduktion
  • Lebensmitteltechnik
  • Reinstmedien
  • Sterilluft
  • Aqua ad injectabilia (WFI)
  • Reinstwasser
Patronenheizkörper von Siekerkotte in totraumarmer Ausführung

Referenzlösungen

Patronenheizkörper von Siekerkotte in totraumarmer Ausführung
Kunde: Pharma
Medium: Reinstwasser
Leistung: 25 kW
Temp.: 110°C
Sonst.: totraumarme Ausführung
elektropoliert
keramische Heizelemente
Patronenheizkörper von Siekerkotte in totraumfreier Ausführung
Kunde: Pharma
Medium: Reinstwasser
Leistung: 2 kW
Temp.: 80 °C
Sonst.: totraumfreie Ausführung
elektropoliert
keramische Heizelemente

Vorteile:

  • Direkte Beheizung von Reinstmedien bis 250°C
  • Totraumfreie/ totraumarme Ausführung
  • Rauhtiefe (Ra) der mediumberührten Teile < 0,8μm
  • Mit Flanschverbindung für ein bestehendes
  • Strömungsrohr / Tank oder als kompletter Durchlauferhitzer
  • inkl. passender Steuerungstechnik

Beschreibung:

Durch die hohen spezifischen Hygieneanforderungen (nach GMP) in der Pharma-und Lebensmittelproduktion ist die direkte elektrische Erhitzung von flüssigen oder gasförmigen Medien mit Hilfe von Rohrheizkörper oft nicht möglich. Dies liegt nicht zuletzt an der Notwendigkeit von totraumarmen oder gar –freien Lösungen. Als ein problematisches Beispiel sei hier der Ringspalt zwischen Flanschplatte und Heizkörper genannt, der durch die Befestigung des Heizkörpers auf der medium-abgewandten Seite des Flansches entsteht. Bei der Erhitzung von Reinstwasser (WFI) und Sterilluft können sich in diesem Ringspalt Keime oder Bakterien sammeln.

Siekerkotte hat für diesen Anwendungsfall einen Patronenheizkörper mit hochwertigen Keramikheizelementen entwickelt, bei der die Heizpatronen medium-seitig in den Flansch spaltfrei eingeschweißt werden. Zur Stabilisierung der Patronen setzen wir ab bestimmten Längen Distanzhalter am Kopf ein, auch diese sind spaltfrei gefertigt.

Alle medienberührenden Teile weisen maximale Rautiefen von 0,8 µm, auf Nachfrage fertigen wir diese auch bis Rautiefen von 0,4 µm. Zur Überwachung des Prozesses bauen wir auf Wunsch mechanische Temperaturregler/-begrenzer und/oder -fühler ein, oder legen für den individuellen Anwendungsfall Schütz-oder Thyristorsteuerungen aus.

Maßgeschneiderte Lösungen werden von uns präzise auf die Anforderungen an die Sterilisation und Reinigung in der pharmazeutischen oder biotechnischen Industrie, in der Forschung oder im Labor entwickelt. Das modulare Konzept ermöglicht zahlreiche Anwendungen und bietet höchste Flexibilität.

Wir beschäftigen uns seit über 25 Jahren erfolgreich mit dem Thema Elektrowärmetechnik und haben international Referenzlösungen in der chemischen Verfahrenstechnik, sowie für den Maschinen- und Anlagenbau entwickelt und gefertigt. Wir spezifizieren und fertigen unsere Produkte nach internationalen Standards (DGRL 97/23/EG, AD2000, EN 13455, ASME), nach Bedarf auch mit Abnahme durch TÜV/GL/DNV etc.